André Galluzzi

Geboren in Frankfurt wird André zunächst auch von den Einflüssen des Rhein-Main-Gebiets geprägt – erste Dates im Mainzer „M“, seine Residency im Parkcafé in Wiesbaden und nicht zuletzt seine Zeit beim Tonträgervertrieb Neuton, wo er seinen musikalischen Weggefährten Paul Brtschitsch kennenlernt, mit dem er das Label TAKSI gründet. Mit einer Residency im Berliner „Tresor“ in der Tasche zieht er um in die Hauptstadt, wird als DJ bald auch international gefragt und berühmt für seine Marathonsets. Tracks wie „Schneesturm“ (TAKSI) oder „Maskenball“ (Cocoon Recordings) machen ihn auch als Produzent über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt. Mittlerweile ist André eine wichtige Größe im Berliner Berghain und in der Panorama Bar. Dort spielt er mindestens einmal im Monat.

VIDEOS >>>  Galluzzi & Villalobos @ Strandgut Berlin <<<  >>>  Andre Galluzzi live @ Berlin, Beats & Boats <<<

 

I´M NOT A BAND

- WHAT WE DO -
Eine Melodie, die sich im Kopf festsetzt, eine funky Bassline, die dich zum tanzen bringt, Synthies, die dich fliegen lassen und Violinen, die dich in der Sonne zum Träumen bringen. „This is what we do and this is what you need.” – So bringen es I’m not a Band auf den Punkt. Ihre neue EP „What We Do“ ist eine Hymne an die Musik, eine Ode daran, Musik zu machen, Musik zu hören und an den perfekten Sound.
Schon der Künstlername und das Arrangement der Instrumente suggerieren, dass die Berliner
Combo gerne mal aus konventionellen Rahmen ausbricht. Stephan Jung, Gründer und Kopf der Band, entdeckte schon früh seine Leidenschaft für Geige und klassische Musik, aber erst seine Aufenthalte in Kultur- und Musikhochburgen wie London und Berlin hatten Einfluss auf das kurz darauf entstehendes Musikprojekt I’m not a Band. Seit 2010 perfektioniert Kassandra Papak mit Vocals und einer zweiten Geige das gelungene Konzept.

VIDEOS >>>  Neues Video – Black Horses <<<  >>>  This Is It

 

Säbo

SäBO hat seine Wurzeln in der Essener Clubkultur, ist dort und auch über dessen Grenzen hinaus ein gern gesehener Gast an den Decks und ein Garant für prall gefüllte Tanzflächen. „Von nichts kommt nichts“ oder „Fleiß zahlt sich eben aus“… nicht besser könnte man den Weg des Essener DJ Sebastian Elf alias SäBO hinter die Decks der Besten Clubs des RuhrgeBeats beschreiben, der Anfang 2009 seinen Lauf nahm. Es war der berühmte Wurf ins kalte Wasser… der ihm seinen ersten Gig auf einer Party bescherte. Die damals noch in Bochum beheimatete NTMY Partyreihe direkt am Puff. Voll von seinem Set überzeugt folgten fortan Gigs in der Elektroküche Köln, dem Essener GoetheBUNKER; GoldClub beim Melez Festival oder Mikatronic auf der Taktlos. Mit seiner ersten Veranstaltung, dem OFF AIR Festival im Grugapark Essen, stellte er ebenfalls seine Qualitäten als Veranstalter von guten Partys unter Beweis. Fortan begleitete er somit auch ein gutes Jahr lang die TAKTLOS-Reihe mit Rat und Tat, sowie als Resident der berühmten Essener Party Reihe. Freuen wir uns also auf eine groovige SäBO-Symbiose aus Tech- und Deep-House

 

 

Zohki & Roozlee

Mittlerweile sind die beiden DJs und Produzenten schon 12 Jahre zusammen unterwegs und haben schon etliche Events und Projekte zusammen auf die Beine gestellt. Beide kommen aus dem Hiphop-Genre und gehen seit einigen Jahren ihrer großen Leidenschaft der elektronischen Musik nach.

Mit einem Hiphop Background ausgestattet, haben sie einen ganz speziellen Zugang zur elektronischen Musik und produzieren durch diesen Einfluss immer sehr groovige und treibende Songs. Dadurch tragen ihre Tracks und Set´s immer eine eigene Handschrift.

 

Axel Braun

 

PunktPunktPunkt