Party

uvd_flyer

Uni vs Design, so der Name der Essener Partyreihe, die am 9. Juli 2011 bereits in die vierte Runde geht. Kreativ soll es sein, das lässt der Name bereits vermuten. Dazu hat sich das geistreiche Duo, der Industriedesign-Student Hasan Baran Özkan und Essener Off-Air-Veranstalter und DJ Sebastian Elf zusammengetan, um gemeinsam etwas Extravagantes, etwas Außergewöhnliches zu schaffen um an die Erfolge der letzten 3 Party´s anzuknüpfen.

Das Toyota Center in Essen wird zu diesem Zweck für eine Veranstaltung elektronischer Art erschlossen. Und als wenn die Location nicht schon außergewöhnlich genug wäre, konnte man mit einem der angesagtesten Acts der Cocoon-Posse das sprichwörtliche i-Tüpfelchen setzen. André Galuzzi wird bei Uni vs Design mit einem seiner begnadeten Sets aufwarten. Mittlerweile ist André eine wichtige Größe im Berliner Berghain und in der Panorama Bar. Dort spielt er mindestens einmal im Monat, aber nicht am 9. Juli – dann ist er bei uns!

Mit I`m not a Band (AdP Records) hat man zudem ein weiteres Ass im Ärmel. Stephan Jung und Kassandra Papak begeistern mit einer perfektionierten Mischung aus zwei Geigen und Vokals, umrahmt von elektronischer Tanzmusik. Eigentlich nicht der Rede wert, dass das Duo aus Berlin natürlich live performen wird!

Sebastian Elf und Hasan Baran Özkan (PunktPunktPunkt) werden in dieser Nacht selbst an den Reglern stehen, will man schließlich nichts dem Zufall überlassen. SäBO hat seinen Wurzeln in der Essener Clubkultur, begeistert dort und auch über dessen Grenzen mit einer groovige Symbiose aus Tech- und Deep-House. Die Lokalmatadoren Zohki & Roozlee sowie Axel Braun komplettieren das Line-Up.

Ein Highlight für die Studenten der kreativen Fachbereiche sind wie gewohnt die kostenlosen Design- und Fotografie-Magazine. Die wichtigsten und größten Verlage spenden Magazine wie DesignReport, Page, Photo Presse, Lürzer`s Archive, Digit!, Pure-Magazin, Convolutum etc.

On Top gibt es wieder was zu gewinnen! Das Partyvolk mit etwas Glück Fachbücher und Equipment abstauben. Im Gewinntopf waren in der Vergangenheit schon Designerleuchten, iPods, Ducati- Gutscheine, Fotozubehör-Gutscheine und diverse andere Sachen. Uni vs Design kann nach vier erfolgreichen Jahren doch aus einem Pool an hochwertigen Partnerschaften und Sponsoren aus den Bereichen Design und Fotografie schöpfen.

Der Eintritt beträgt 10 € an der Abendkasse. Vorverkauf 8.50 € inkl. VVK-Gebühr. Der VVK ist begrenzt.